Heute ist der Uhr.

Lernmethoden - Wie erarbeiten wir Rhythmen?

Rhythmus hat jeder Mensch im Blut. Seit wir den Status des Zellhaufens verlassen haben, schlägt unser Herz. Später atmet die Lunge und folgt da einem Rhythmus des Ein- und Ausatmens. Wir lernen Laufen und das ist nichts anderes als kontrolliertes Fallen in einer rhythmischen Abfolge. Darüber denken wir überhaupt nicht mehr nach und beherrschen das mehr oder minder meisterlich.

Selbst so ein komplexer Vorgang des Lesens und Schreibens wird automatisiert je selbstverständlicher wir dies einsetzen.

So ist es auch beim Erlernen eines Instrumentes. Die Wiederholung und das Selbstverständnis macht das gute Spiel. Leider muss man an der Lernphase vorbei, aber auch das kann Freude bereiten, wenn man sich nicht unter Druck setzt.

Wir nutzen bereits vorhandene Automatismen, wie Schreiten und Klatschen, um Neues zu erarbeiten.

Das Klatschen (Tala)

TA KA

Rhythmus mit 2 Schlägen.

Möchtest Du die erste Geschwindigkeit (4tel-Note), dann sprichst Du bei jedem Klatschen eine Rhythmussilbe, also TA und dann KA.

2. Geschwindigkeit (8tel-Note) also 2 Rhythmus-Silben pro Klatschen "TAKA", 3. Geschwindigkeit (16tel) bedeuten 4 Rhythmussilben, also "TAKA TAKA" .

TA KI TA

Bei drei Schlägen wird es schon lustiger und gelangt nach etwas Übung:

1. Geschwindigkeit: Jedes Klatschen und die Offene Geste ist eine Silbe: TAKITA

2. Klatschen und TA sagen, dann im Übergang zum nächsen Klatschen KI sagen, dann beim zweiten Klatschen KA sagen, beim Übergang TA, Geste KI, Übergang KA....

Zählsilben

1 = TA
2 = TA KA
3 = TA KI TA
4 = TA KA DI MI oder TA KE TI NA
5 = TA KA TA KI TA oder TA KI TA TA KA
6 = TA KI TA TA KI TA
7 = TA KA DI MI TA KI TA oder TA KI TA TA KA DI MI
8 = TA KA DI MI TA KA JU NO

lautmalerische Rhythmussilben

(Seite 30, BodhránFibel)

Um eine bestimmte Übung besser zu verstehen, arbeiten wir mit Rhythmussilben, die den zu lernenden Pattern klanglich nachbilden.

Dhum ist z.B. ein Bassschlag, Tak ein heller Schlag, Klack ein Randschlag etc...

Ihr findet im Buch weitere Details...

 

Hilfsmittel und eingesetzte Software

Asparion Metronome

Asparion Metronome

Windows | kostenlos mit Werbung | 1,49 € ohne Werbung

Dieses Metronom ist einfach zu bedienen. Sound kann auch eingestellt werden.

Pro Metronome

Android | iOS | kostenlos | mehr Funktionen kosten

Dieses ist mit das beste Metronom als App für Android und iOS. Neben den Funktionen die Taktart und Tempo einzustellen, kommt dieses Tool auch mit der Möglichkeit so genannte Subdivisions und Polyrhythmik zu programmieren. Ein TAP-Feld kann genutzt werden, um Tempi analog festzulegen. Diese Funktion kanna uch zum Trainieren des Rhythmusgefühls eingesetzt werden.

MuseScore 3

Windows | MAC | Linux | Freeware

Notationsprogramm mit mächtigen Funktionen und leichter Bedienung. Besonders charmant ist die Abspielfunktion.

Für dieses Programm habe ich eine eigene Palette erstellt, die die Schlagsymbole enthält. 

Alle Notationsbeispiele in diesem Bereich werden sowohl in dem Programmformat, aber auch als PDF und Bild angeboten.

Amazing Slow Downer

Windows | MAC | Android | iOS | 52,49 € im Microsoft APP Store

Programm, um Stücke in gleicher Tonhöhe zu verlangsamen oder zu beschleunigen. Gute Soundquali. Sehr fein, wenn man übt.

Die mobile Version unterscheidet sich vom Design erheblich zur z.B. Windows-Variante.

Notation

Verwendet wird eine Notation, die sehr kompatibel zu denen anderer Perkussionsinstrumente ist. Entwickelt wurde sie fussend auf der Notation für Tonbak nach Behnam Samani, der diese von Tehrani hat. (Seite 14, BodhránFibel)

Notenlinien gibt es entweder nur eine, wenn es eher um die Schlagfolge (Tipping) geht oder mit 3 Linien, wenn es um Dynamik geht.
Unter den Noten können Rhythmussilben zum leichteren Verstehen erscheinen.

Im Internet und in der Bodhrán-Szene ist auch eine Aufschreibung der Schlagrichtung gebräuchlich.

Legende: d = down (runter)   |   D = accent down (betont runter)   |   u = up (rauf)   |   U = accent up (betont rauf)   |  % = repeat bar (Takt wiederholen)

Beispiel: ||: Dud Dud du | % | % | dd uu du du :||

4tel-Noten werden mit einem - dargestellt, also die 8tel um eine 8tel verlängert, 16tel-Noten werden in Klammern geschrieben.

Beispiel: ||: D-du D-du | % | % | dd uu (dudu) du :||

Diese Schreibweise ist für Foren oder Messenger gut geeignet, stellt aber nur das "Tipping" (Schlagabfolge) ohne Tonhöhen oder Verziehrungen dar.